Aktuelle

02.11.2020 - 11.04.2021


Eröffnungstermin: Montag, 2. November 2020 20:00 Uhr

Die Studiengalerie 1.357 muss im Wintersemester 2020/21 leider wegen der Pandemie geschlossen bleiben. Wir freuen uns auf Euren Besuch bei der Wiedereröffnung im April 2021 zu Beginn des Sommersemesters.

Die Studiengalerie 1.357 wird getragen vom Forschungszentrum für historische Geisteswissenschaften (Goethe Universität Frankfurt am Main), Städel Museum und MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main. Alle Ausstellungen werden in disziplinübergreifenden Lehrveranstaltungen in Zusammenarbeit der beteiligten Institutionen erarbeitet.

Öffnungszeiten:

Montag–Donnerstag 12–17 Uhr, nur im Semester, Eintritt frei


Ort:

Die Studiengalerie 1.357 liegt an zentraler Stelle im I.G.-Farben-Haus. Gehen Sie in der Eingangshalle die rechte geschwungene Treppe hinauf. Oben rechts neben der Treppe finden Sie den Eingang zur Galerie.


Leitungsgremium:

Prof. Dr. Bernhard Jussen, Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Prof. Dr. Heinz Drügh, Prof Dr. Martin Saar

Lehre Sommersemester 2020:

Prof. Dr. Bernhard Jussen (Goethe-Universität, Geschichtswissenschaft), seit 2010

Prof. Dr. Miriam Wenzel (Jüdisches Museum Frankfurt, Direktorin), seit 2020

Lehre (Archiv):

Dr. Henning Engelke (Kunstgeschichte), 2012-15

Dr. Martin Engler (Städel Museum, Leiter der Abteilung Gegenwartskunst), 2010-2015

Anna Fricke (Städel Museum, wissenschaftliche Mitarbeiterin), 2013-2015

Peter Goschlüter (MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt, stellvertretender Direktor), 2015–18

Carolin Köchling (Städel Museum, wissenschaftliche Mitarbeiterin), 2010-2013

Dr. Antje Krause-Wahl (Kunstgeschichte), 2015-2020

Prof. Dr. Christian Spies (Kunstgeschichte), 2015-2016

 


Organisation:

Radia Soukni

 


Organisation (Archiv):

Tarika Johar

Carina Bukuts 

Sina Brückner 

Madeleine Hesse

Nicole Kreckel

Fritz Walter Grosz


Institutionelle Kooperationspartner:

DZ BANK Kunstsammlung, Frankfurt (Nr. 17–19, 24), German Film Museum, Frankfurt (Nr. 13–14), HfMDK Hochschule für Musik u. Darstellende Kunst, Frankfurt (Nr. 28), Hanne Darboven Foundation, Hamburg-Harburg (Nr. 28), Jüdisches Museum Frankfurt (Nr. 39–40), Sammlung Deutsche Bank (Nr. 22, 32)


Unterstützende Galerien:

Buchholz, Köln/Berlin/New York (Nr. 31), Eigen&Art, Berlin (Nr. 20), Bärbel Grässlin, Frankfurt (Nr. 16), Peter Kilchmann, Zürich (Nr. 03), Lisson Gallery, London (Nr. 36), Daniel Marzona, Berlin (Nr. 35), Seventeen, London (Nr. 29), Sfeir-Semmler, Hamburg (Nr. 01, 08, 11, 30), Sikkema Jenkins & Co., New York (Nr. 32), Sprüth-Magers, Berlin/London/Los Angeles (Nr. 27), David Zwirner, New York (Nr. 21)


Grafik:

Cathrin Ladwig (Plakate, Flyer), Markus Weisbeck, Surface. Gesellschaft für Gestalt